Nur was wir glauben,

wissen wir gewiss.

Wilhelm Busch (1832 - 1908,

Dichter und Zeichner

 

Der Künstler, der die meiste Zeit seines Lebens in evangelischen Pfarrhäusern verbrachte, erzählt von ganz unfrommen Christen. Antiklerikal eingestellt ergeht er sich satirisch gegen Frömmelei, Doppelmoral und Unbeweglichkeit in den Kirchen, vielleicht gerade, weil ihm Glaube und Gerechtigkeitsfragen nie loslassen. Auch den Materialismus seiner Zeit überzieht er mit Spott.